Kinderwunsch-Kindersehnsucht-Ferber-Warum werde ich nicht schwanger? Weshalb nur?

Warum werde ich nicht schwanger? Weshalb nur?

Habt Ihr Euch auch schon mal gewünscht, einen Traum in Erfüllung gehen zu lassen? Konkret: Euren Traum – ein Kind zu bekommen?

Wie wunderbar wäre es doch, wenn man irgendwie selbst in den Lauf der Geschichte eingreifen und etwas verändern könnte – nur dieses eine Mal. Dieser Gedanke drängt sich mir manchmal auf – aber ist er darum richtig?

Neulich habe ich ein Buch gelesen (ich verrate gleich welches), in dem ein Mann – Jake – ein Zeitportal entdeckt hat.

Dieses Zeitportal ermöglicht es ihm, in das Jahr 1958 zu reisen. So kann er – wenn es auch schwierig ist – die Vergangenheit verändern und dann in die Gegenwart zurückkehren. Neben dem Hauptziel – das Attentat auf John F. Kennedy am 22.11.1963 verhindern – verfolgt er sein privates Ziel: Harry, dem Hausmeister der Schule, an der er als Lehrer beschäftigt ist, ein schlimmes Schicksal zu ersparen. Harrys Vater hatte dessen Geschwister und Mutter erschlagen und Harry so stark verletzt, dass ein lebenslanges Hinken zurückblieb.

Tatsächlich gelingt es Jake, in den Lauf der Vergangenheit einzugreifen; er rettet zwar nicht Harrys Bruder, wohl aber dessen Mutter und Schwester; und auch Harry wird nicht verletzt.

Das klingt gut, findet Ihr, oder? Das fand ich auch. Allerdings war das Ergebnis in der Gegenwart, in die Jake zurückkehrt, ziemlich ernüchternd. In dieser Version der Geschichte lebt Harry 2011 nämlich gar nicht mehr – er war im Vietnamkrieg umgekommen.

Mich hat das Buch und ganz besonders dieser Handlungsstrang sehr beeindruckt. Insbesondere hat es meine Vorstellung relativiert, es wäre toll, wenn ich irgend etwas an einigen Geschehnissen verändern könnte.

Damit ist keine Wertung verbunden, welche Version der Geschichte besser oder schlechter ist (ob es nicht vielleicht sogar besser ist, früher zu sterben, als solch schlimme Geschehnisse in der Kindheit erleben zu müssen).

Die Idee jedenfalls, dass der Eingriff in die Vergangenheit nur Gutes bewirkt – Harry muss nicht hinken –, ist nicht zwingend. Denn durch diese Veränderung des Geschehensablaufs in der Vergangenheit ist Harry 2011 bereits verstorben.

Niemand kann wissen, wofür etwas gut ist. Niemand kann wissen, warum Dinge geschehen oder nicht geschehen. Vielleicht steht ein großer Plan dahinter, den ich gar nicht durchschauen kann? Jedenfalls kann ich mir nicht sicher sein, dass eine Veränderung, die zunächst in meinem Sinne ist, auch zwingend nur Gutes bewirkt. Auch wenn es schwer fällt – vielleicht ist es gut, nicht immer alles selbst in der Hand zu haben.

Übrigens: Das Buch heißt „Der Anschlag“ und wurde geschrieben von Stephen King, meines Erachtens ein großer, lesenswerter Schriftsteller, der völlig zu Unrecht vielfach nur auf Horror reduziert wird.

Für diese Woche nehme ich mir vor: Ja, ich habe einen großen, unerfüllten Wunsch. Ja, ich würde ihn nur zu gerne verwirklichen. Aber auch ja, ich weiß, dass das nicht in meiner Hand liegt – und ich weiß nicht, wofür das vielleicht gut sein mag. Das will ich nicht aus den Augen verlieren – und mich an dem vielen Guten freuen, das in meinem Leben jeden Tag wieder aufs Neue geschieht.

Dass Euch das in der kommenden Woche ein wenig unterstützt, wünscht Euch
Eure Esperanza“

***

Und „bähm! zack!“ hat die liebe Esperanza wieder einen Hammer-Artikel geschrieben! Vielen Dank dafür!

Wer hat es sich noch nie gewünscht, die Dinge verändern zu können? So viele Märchen erzählen von übermenschlichen Fähigkeiten und auch in der aktuellen Literatur – aber vor allem auch in unseren Gedanken – spielt das immer wieder eine Rolle.

Und soll ich Dir etwas sagen? Die liebe Esperanza, die sich ja selbst sehnlichst wünscht, schwanger zu werden und das Kind auch gesund bekommen zu dürfen, hat Recht.

Kinderwunsch-Kindersehnsucht-Ferber-Warum werde ich nicht schwanger? Weshalb nur?

Wir glauben immer, dass – wenn wir etwas verändern könnten – das in GUTEM für uns resultiert. Es gibt diesen Spruch „Pass‘ auf, was Du Dir wünschst! Denn es könnte wahr werden“.

Wie Du vielleicht weisst, ist es für mich heute vollkommen in Ordnung, dass sich mein sehnlichster Traum, den ich über so viele Jahre, mit so viel Anstrengung und Einsatz im Kinderwunschzentrum verfolgt habe, nicht erfüllt hat.Ich frage mich immer wieder: Was, wenn es gut so ist? Was, wenn mich jemand vor etwas, das ich zwar nicht kenne, geschützt hat? Was, wenn ich behütet wurde – so qualvoll es für mich in diesen langen Jahren des Kinderwunsches war.

Meine liebe Kundin, die nach einigen Coaching-Sitzungen aber auch jahrelangen ICSI-Versuchen endlich schwanger wurde, hat übrigens vor einiger Zeit darüber geschrieben, ob man sich denn dann endlich bedingungslos happy und glücklich fühlt, wenn… ja wenn es denn endlich geklappt hat. Also wenn sich alles zum Guten gewendet hat und sich der Traum der Schwangerschaft erfüllt. Schau‘ mal hier – das ist ein wirklich wichtiger Artikel. Denn irgendwie glaubt man ja immer, dass man dann endlich das große Ziel erreicht hat und dann alles ganz leicht wird.

Was wäre wenn… es sind die Fragen, auf die wir keine Antwort bekommen.

„Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden“Wie erlebst Du es? Glaubst Du auch daran, dass es für etwas gut ist, wie es ist. Auch wenn Du es noch nicht verstehst? Ist das ein Satz – ein Merksatz, ein Mantra oder wie auch immer Du es nennst – der Dir Kraft und Mut und Zuversicht schenkt? Oder hast Du einen anderen. Schreib‘ mir doch gerne, wie Dein Kraftsatz lautet!

Gib‘ gut Acht auf Dich… denn Du lebst heute – im Hier und Jetzt.
Sorge gut für Dich – achte auf Dich – behüte Dich!

Kinderwunsch Coaching - Beratung und Unterstützung bei Kindersehnsucht
 

 PS: Im März gibt es noch 9 freie reguläre Termine für die Schnelle Hilfe —
meld‘ Dich gerne, wenn Du einen davon haben möchtest.

Als Kinderwunsch Coach mache ich die Erfahrung, dass die Frauen, die ich unterstützen darf, ziemlich genau wissen, was ihnen gerade besonders zu schaffen macht. Meistens sind das ganz konkrete Fragestellungen, die das buchstäbliche Faß zum Überlaufen bringen. Und genau da setzen wir gemeinsam an: An dem Punkt, der Dir gerade keine Ruhe lässt!

Glaube mir, es fühlt sich super an, endlich zu wissen, wie Du mit Deinem Thema weitermachen und Dein Problem los werden kannst. Du wirst aufatmen, wenn Du einen Plan hast, was Du tun kannst. Ach ja, und Du wirst Dich erleichtert fühlen, weil an Dein Anliegen nun ein Haken dran kommt.

Meld‘ Dich und wir legen zusammen los – bis wir eine Lösung haben, die zu Dir passt!

Franziska Ferber
Franziska.Ferber@kindersehnsucht.de