Kinderwunsch-Wunsch-Wirklichkeit-Tipps-zu viel-was tun-keine Kraft-Plan-Anleitung-glücklich sein-Ferber-Kindersehnsucht

Tust Du zu wenig für Deinen Kinderwunsch?

Im Juli scheint die Zeit zu rennen…so, so viel muss noch vor den Sommerferien fertig werden. Es scheint jedes Jahr schlimmer zu werden, oder? Kennst Du das?

Man macht und man tut… und wird doch nicht fertig. Immer gibt es noch ein „ich sollte dies noch“ und ein „ich muss noch ganz kurz das…“.

Wie anstrengend!
Wie verdammt anstrengend!
Selbst-Motivation und Durchhalteparolen sind an der Tagesordnung… das noch, dann…

Geht es Dir mit Deinem Kinderwunsch und Deinem Traum, endlich eine Familie werden zu dürfen, auch so?

Du machst und Du tust.
Du probierst dies aus. Und das.
Immer auf der Suche nach dem einen ultimativen Faktor, der endlich Deinen Traum wahr werden lässt.
Und wieder hat’s nichts gebracht.
Gut. Also: Nicht gut. Aber vielleicht hast Du ja auch noch nicht alles getan?
Dann wieder weiter. Neu suchen. Neu ausprobieren. Weiter hoffen.

Kinderwunsch-Wunsch-Wirklichkeit-Tipps-zu viel-was tun-keine Kraft-Plan-Anleitung-glücklich sein-Ferber-Kindersehnsucht

Vom Hundertsten ins Tausendste.
Und am Besten gleich alles zusammen.
Weil, wenn das Eine nichts bringt, ist es vielleicht ja das Zusammenspiel mit etwas Anderem.
Und das eine Mittel oder diese eine flankierende Maßnahme, das schon seit 2 Zyklen nichts gebracht hat, das lässt Du jetzt aber weg. Nicht, dass es zu viel wird, nicht wahr?!
Also 3 Neue und dafür 1 Altes weg lassen.

Und so verlängert sich die Liste dessen Stück für Stück, was Du ausprobiert hast.
Irgendwo hast Du gehört, dass Meditation helfen würde. Und Affirmationen. Und Yoga. Und (Fruchtbarkeits-)Massage. Ach ja, und dann solltet Du jeden Tag noch dies und das aufschreiben. Und daran glauben. Und dann sollst Du ja auch noch Zeit finden, Dir gelassen vorzustellen, dass Dein Wunschkind schon in Deinen Armen liegen würde.

Du machst das Alles.

Und irgendwie schaffst Du es – auch und vor Allem wegen der großen Sehnsucht – das Alles in Deine volle Woche einzubauen.

Ohne Fleiß kein Preis – das denkst Du Dir doch.
Also machst Du Dir einen Plan, wie Du es neben Job und Partnerschaft, Leben und Verpflichtungen noch schaffst all‘ das unterzubringen, was Dir helfen könnte, endlich schwanger zu werden. Und Du machst das, weil über Dir das drohende Schwert schwebt, dass Du sonst vielleicht nie ein Kind bekommst, oder?

Ich beurteile hier keine medizinischen und flankierenden Maßnahmen; das steht mir nicht zu und ist auch nicht meine Kompetenz. Ich bin keine Ärztin; ich bin Coach. Ich kümmere mich um Deinen Umgang mit dem Kinderwunsch; wenn Du so willst: Um Dich, Deine Seele und all‘ die Fragen und Sorgen, die Dir in diesem Zusammenhang zu schaffen machen. Jede einzelne Maßnahme, die ich beschrieben habe, kann auch wirklich Sinn machen. Sonst würdest Du es ja nicht tun. Und sonst hätte ich viele davon nicht auch ausprobiert, so lange ich noch den Traum hatte, eine Familie gründen zu können.

Ich bin heute (und kinderlos) hier, um Dir zu sagen:
Konzentriere Dich auf Weniges – und dabei nur das, was Du selbst in der Hand hast.

Viel hilft nicht immer viel.
Manchmal macht „Viel“ es auch ziemlich anstrengend.

Richte Deine Aufmerksamkeit auf das, was Du selbst wirklich, hier und heute, in der Hand hast.
Was ist das Beste, was Du heute tun kannst?
Was ist der nächste klitzekleine Schritt, der es Dir leichter macht, Deinen Kinderwunsch besser auszuhalten; gelassener und zufriedener zu sein… statt angestrengt und voller „Termin- und ToDo-Stress“ zwischen Yoga, gesunder Ernährung, Ovuluationstests, Schwangerschaftstest und und und…

Wenn Du weisst, wie Du selbst besser mit Deiner Sehnsucht im 4-Wochen-Rythmus zwischen Kinderwunsch-Hoffnung und Kinderwunsch-Abschied, zwischen hoffen und bangen und trauern, umgehen kannst und zudem Dein Leben aktiv so gestaltest, dass sich eben nicht mehr Alles alleinig um den Kinderwunsch dreht, wird es leichter. Wenn Du auch dafür sorgst, dass Deine Seele sich nähren und Dein Herz gefüttert wird, dann geht es Dir besser.
Es macht Dich stärker.
Und eine starke, belastbare Seele nutzt Dir in jedem Fall – ob das Wunschkind kommt (und – bei aller Freude – die Nächte verdammt kurz werden; so höre ich) oder leider eben auch nicht und Du Dich irgendwann auf den Weg des Abschiednehmens machen musst.

Es ist wichtig, dass Du gestärkt bist.
Und dabei hilft es nicht, 3 Millionen verschiedener Dinge in eine Woche zu quetschen auch wenn jede einzelne der Maßnahmen oftmals gut und sinnvoll ist.

Aber zu viel ist zu viel.
Komplexität macht es komplex.
Hinterherhecheln, damit Du jeden Tag neben dem Job auch noch regelmässig Yoga machen, täglich Dein Journal schreiben und zudem noch dies und das unterbekommst, ist Stress. Du machst das, weil Du Dir etwas davon versprichst. Aber oft genug ist es so, dass Du zu viel machst. Jedes davon ist gut. Aber alles zusammen wird Dich vermutlich nicht weiter bringen. Auch wenn die Absicht dahinter gut ist. Weil es zu viel ist – zu viel auf einmal in zu kurzen Intervallen.

Was Du brauchst, ist Ruhe. Äußere Ruhe und innere, seelische Ruhe. Trotz Allem, ja!
Was Du brauchst, ist Stärke.
Je länger man hofft und je mehr erfolglose „Übungszyklen“ Du auf dem sprichwörtlichen Buckel hast, desto eher darfst und musst Du Deinen Fokus auf Deine Kraft, Deine innere Ruhe, Deine Lebensqualität setzen.

Frag‘ Dich, worauf Du JETZT Deinen Fokus richten willst. Was ist es, was Dich im Moment am Besten nährt und stützt… das darf ja über die Zeit auch mal variieren. Aber nicht alles, was wir irgendwann mal angefangen haben, müssen wir fortführen. Was war, war. Was ist, ist.

An der Stelle empfehle ich Dir übrigens sehr meinen begleiteten Kinderwunsch Coaching Kurs Mein Kinderwunsch – was tun zwischen Wunsch und Wirklichkeit?!. Denn hier gehen wir zusammen in 8 Lektionen durch, was jeder Lebensbereich für Dich in Zeiten des Kinderwunsches für Dich bereit hält – im Guten und im Schweren.
Du bekommst 8 Lektionen (für jeden Lebensbereich eine) und nach jeder Lektion tauschen wir beide uns persönlich zu Deiner Situation, Deinen Gedanken aber auch dem, was Dir zu schaffen macht, aus. Du schreibst mir als Antwort auf die Lektion, wo Du stehst und von mir bekommst Du in einer individuellen Antwort weitere Tipps und meine besten Coaching Impulse – nur für Dich.

Schau‘ mal hier im Video – da erkläre ich das ganz gebündelt:

Ich glaube, Du brauchst eine neue Strategie.

Mach‘ das, was Du tust, mit einem klaren Fokus. Mit einem klaren Ziel – und eines, das greifbarer ist als „das mache ich für meinen Kinderwunsch“. So hart es klingt – so liebevoll meine ich es: Du hast es nicht in der Hand. Die einen werden zufällig schwanger und die anderen strengen sich über alle Kräfte hinaus an und opfern weite Teile ihrer Lebensqualität und werden nicht schwanger. Klar, oft genug gibt es medizinische Gründe – und dennoch erlebe ich es immer wieder, dass auch Frauen (spontan) schwanger werden, die eigentlich keine prognostizierte Chance hatten.

„Entspann‘ Dich mal“ ist sicherlich der idiotischste und gemeinste Tipp, den andere Menschen Dir vielleicht schon gegeben haben. Meistens kommen die von Menschen, die keine Ahnung haben, wie verzweifelt man sich ein Kind wünschen kann… Entspannung – wie Bitteschön soll das gehen in einem 4-Wochen-Zyklus-Rythmus zwischen hoffen und bangen? Wie soll das gehen, wenn man glaubt, dass man ohne Ovuluationstest oder sogar ohne künstliche Befruchtung gar nicht schwanger werden kann. Wie soll man da locker lassen?!??!?

Was Du brauchst, ist eine bewusste Bestandsaufnahme.
Was Du brauchst, ist eine neue Strategie.
Mehr von Allem wird Dich vermutlich nicht weiter bringen.
Du brauchst Klarheit.
Du brauchst schlichtweg einen neuen Plan.
Einen Plan, wie Du das, was Du brauchst in der Kinderwunschzeit in Dein Leben integrieren kannst – ohne Dich zu überfordern und im schlimmsten Fall sogar noch Deinen Leiden zu verstärken.

Denn oftmals ist es so, dass – je mehr man macht – die Fallhöhe am Zyklusende höher wird.
Je mehr Du Dich angestrengt hast und je mehr Du für’s „endlich schwanger werden“ getan hast, desto enttäuschter und hoffnungsloser wirst Du über die Zeit, wenn es Monat für Monat und Maßnahme für Maßnahme wieder nicht geklappt hat.

Deshalb:
Lass‘ uns gemeinsam die Komplexität reduzieren.
Lass‘ uns zusammen herausfinden, wo Du in nächster Zeit Deine Schwerpunkte setzen willst…damit Du besser mit dem Kinderwunsch umgehen kannst.
Denn Du kannst etwas tun – Du musst Dir nur überlegen, was!
Und dafür bin ich da!

Im Kurs entwickeln wir zusammen DEINE Strategie für das, was Du tun willst… was Dir gut tut…und was Du künftig tun kannst, damit DU das RICHTIGE für DICH jetzt tust.

Na, neugierig?! Solltest Du auch sein!  🙂

Ich würde mich so freuen, Dich im Kurs begleiten zu können.
Weil ich nicht will, dass Du Dich selbst Stück für Stück weiter in die Verzweiflung bringst.
Ich sehe und höre als Kinderwunsch Coach jeden Tag so viel – und oftmals kann man mit etwas Klarheit, etwas Fokus und einem sinnvollen Plan für Dich schon so viel Entlastung erreichen. Ja, Du darfst Deinen Kinderwunsch behalten. Ich werde ihn Dir sicher nicht ausreden. Aber ich möchte Dich begleiten und unterstützen, besser mit ihm umgehen zu können. Ich möchte, dass Du Dich wieder stärker fühlst und einen Plan hast. Einen Plan, der Dir gut tut! Deshalb: Sehen wir uns im Kurs? Wenn Du Interesse hast, dann klick hier und informiere Dich!

Ich unterstütze Dich dabei die Komplexität herauszunehmen und Stück für Stück das zu entdecken, was Du – trotz der ganzen Warterei zwischen Zyklus und Zyklus – TUN kannst. Denn eines weiss ich: Wer anfängt sich zu bewegen, dem ist das Schicksal hold.
Daran glaube ich fest. Ganz fest. Weil es in meinem Leben immer so war. Wenn ich mich fokussiere UND anpacke; mich nicht einfach nur dem, was da des Weges kommt, aussetze, dann wurde das immer belohnt.

Neue Wege – neue Chancen?
Gehen wir sie gemeinsam?
Informiere Dich hier und jetzt.

Wochenende für Wochenende ziehst Du Bilanz – und an jedem letzten Zyklustag, am ersten Zyklustag, rund um den Eisprung .. immer und immer wieder ziehst Du eine Bilanz. Welcher Tag in Deinem Zyklus es heute auch sein mag und wo auch immer Du auf Deinem Kinderwunsch-Weg stehst: Es ist eine verdammt gute Idee, sich auf das zu besinnen, was Du willst und was Dir wirklich langfristig gut tut.

So viele Dinge tun wir Menschen, weil sie uns vordergründig gut tun. Im Forum schauen, was die anderen KiWu-Mädels gerade tun und erleben? Klasse, Du fühlst Dich nicht alleine. Mal schnell googeln, was Du noch tun könntest? Wunderbar.

Erst einmal hilft Dir das alles, weil es Dir kurzfristig das Gefühl gibt, nicht alleine zu sein. Langfristig ist es oftmals doch ziemlich schädlich – andere werden schwanger, Du nicht. Klar freust Du Dich für Deine Wegbegleiterinnen – aber es gibt Dir auch einen Stich. Was anderen geholfen hat, muss Dir nicht helfen. Was andere tun, ist zwar vielleicht interessant – aber in Wahrheit lenkt es Dich ab. Es lenkt Dich von Dir und Deinem Leben ab – weil Du im Außen bist statt Dich in der Zeit um Dich zu kümmern… für Dich zu sorgen, für Dein Leben, Deine Seele, Deine Lebensqualität, Deine Partnerschaft, Deine Kindersehnsucht.

Die nächste Woche ist schon wieder so voll. Du stehst ja unter Zeitdruck – weil der nächste Zyklus vermutlich bald kommt und das „Spiel“ von Neuem beginnt. Wieder Hoffnung – wieder bangen – und, wenn es doof läuft, wieder Enttäuschung und Trauer.

Willst Du am nächsten Wochenende wieder da sitzen und mehr vom Gleichen gemacht haben und Dich gestresst und ausgelaugt fühlen? Oder willst Du anpacken und eine neue Strategie für Dich und Dein Leben aber auch für den Umgang mit Deiner Kindersehnsucht entwerfen?

Du planst doch gerne, oder?
Dann plane jetzt mit dem Kurs wie Du künftig besser mit Dir und dem Kinderwunsch umgehen kannst. Denn Du wolltest ja etwas TUN, oder? Dann mach‘ doch etwas, was Dich weiterbringt…und nebenbei ganz viel Stress abbaut. Also – informiere Dich hier über den Kurs, der Dir gut tun wird:
Mein Kinderwunsch – was tun zwischen Wunsch und Wirklichkeit?!

Alles Liebe und TU etwas für Dich!
Mach‘ Dir einen Plan und mach‘ das, was wirklich gut ist für Dich!

PS: Und bitte sag‘ nicht, dass Du soooo viel zu tun hast und deswegen keine Zeit hast für den Kurs. Denn erstens kannst Du die 8 Lektionen im eigenen Tempo absolvieren; das heißt: Du sagst, wann Du welche Lektion machen möchtest. Das kannst Du in 1-2 Monaten am Stück tun oder auf ein ganzes Jahr aufteilen. Wie Du möchtest. Es wird nicht besser, dass Du einfach weiter machst wie bisher, wenn Du jetzt schon spürst, dass Du am Rande der Kräfte und am Ende Deiner Strategie bist. Also… lieber jetzt Stück für Stück loslegen und gemeinsam mit mir einen Plan aushecken… weil es dann leichter wird! Ernsthaft! Wer losgeht – und wenn es auch langsam ist – kommt weiter als derjenige, der stehen bleibt.

Ich freu‘ mich, Dich im Kurs zu sehen: www.kinderwunsch-wunsch-wirklichkeit.de

Franziska Ferber
Franziska.Ferber@kindersehnsucht.de