Kinderwunsch-Babywunsch-Kindersehnsucht-Hilfe-Psychologe-spezialisert-traurig-einsam-Seele-Psyche-Belastung-verzweifelt-Franziska-Ferber-München-Online-Beratung

Dein Kinderwunsch: Wann ist genug auch wirklich GENUG?

Oktober.
Montag.
Regen.

Ist es bei Dir auch so?
Wahrscheinlich schon. Gut, manchmal begleite ich Frauen, die in aller Welt wohnen… aber hier, bei uns ist Oktober. Es ist Montag. Es regnet.

Ist nicht so schick, oder?
Plagt Dich die Sehnsucht nach dem Sommer, nach Freitag/Samstag/Sonntag und Sonne?

…ehrlich: Kann ich verstehen!
Ich habe hier, während ich schreibe, tatsächlich eine Kerze neben mir brennen… am Nachmittag.

Aber gut… ist so.
Und was bringt es uns, zu jammern?

Manchmal tut jammern wirklich gut.
Meistens nicht. Denn in der Tat betonen wir damit das, was uns eh‘ schon zusetzt. Wie gesagt, manchmal tut genau das gut und bietet Entlastung – Entstressung (gibt es das Wort?!?!) sozusagen.

Aber heute ist Oktober.
Aber heute ist eben auch Montag.
Und heute regnet es nun einmal.

Und ich habe mir ein bißchen Zeit genommen, das zu verarbeiten, was ich in den letzten Tagen wieder einmal an Lebensgeschichten gehört habe. Und es war ganz schön heftig. So wie eigentlich immer. Denn wer sich bei mir meldet, der hat viel erlebt; musste viel aushalten und ertragen. Und bei allen Frauen, die sich bei mir melden, ist der Rucksack schwer – verdammt schwer.

Nicht jede Frau hat das erlebt, was eine Andere ertragen hat.
Schicksal ist nicht abzuwiegen.
Keines wiegt schwerer als das Andere, auch wenn ich fast immer die Luft anhalte vor dem, was da Frauen wie Du und ich schon erlebt haben.

Eine Dame beschrieb‘ ihren Weg in Zahlen:

„5 Jahre Kinderwunsch… das sieht in Zahlen folgendermaßen aus:

7 ICSIs
1 Eizellspende
2 Gebärmutterspiegelungen
1 Bauchspiegelungen
1 Gebärmutterscratching
1 Zystenpunktion
1 Immunisierung
2 ERA-Tests
2 Refertilisierungen bei meinem Mann
1 TESE bei meinem Mann
8 Spermiogramme
20 Samenabgaben
40 x Blut abnehmen
100 Schwangerschaftstests
40 Ovulationstests
4 Kinderwunschkliniken
1 Persona-Gerät
200 Persona-Stäbchen
1 Ava Armband
30 x Akupunktur (mit Nadeln! Aua!)
3 x Osteopathie
3 lange Hypnosesitzungen
250 Spritzen in Summe
Zahllose Besuche bei meinem Frauenarzt
Häufig Meditation
Mehrere Zyklen Fruchtbarkeitsyoga
15 x Fruchtbarkeitsmassage bei einer Heilpraktikerin
Häufig Unterstützung mit Homöopathie
Die Vitaminpillen, die ich (und auch mein Mann) genommen habe, kann ich nicht mehr zählen
2 abgebrochene Therapien (überforderte Therapeuten!)
1 systemische Aufstellung (beim Heilpraktiker)
70.000 Euro weniger auf dem Konto
2 Fehlgeburten
Zahllose Stunden im Internet für Recherche (insgesamt komme ich hier bestimmt auf mehrere Wochen)
Zahllose Stunden mit Weinen verbracht (sind sicherlich auch Wochen)
3 kaputte Tassen und 1 kaputtes Glas (aus Wut/Verzweiflung kaputt gemacht)
2 x Telefoncoaching bei Franziska (Hier hatte ich übrigens zum ersten Mal das Gefühl verstanden zu werden! Und ich hab nicht mehr gedacht, dass ich total irre bin. Das hat wirklich, wirklich gut getan! Danke nochmal!)“

Hast Du auch gerade beim Lesen die Luft angehalten? Kann ich verstehen… ist schon ganz schön heftig, oder? Gleichermassen hat mir die Dame aber auch geschrieben, dass sie sehr, sehr achtsam mit sich ist und sehr darauf achtet, wie es ihr bei All‘ dem geht. Sie ist nicht im „verbissen Blindflug“ unterwegs – nein; sie ist sogar sehr klar bei all‘ dem, was sie auf sich nimmt. Und sie weiss, dass ihr Weg schon ganz schön heftig ist. Und auch sie beschäftigt die Frage „wann ist GENUG wirklich auch GENUG“.

Ja, wann ist GENUG wirklich auch GENUG?
Eine Frage, die so unterschiedlich ausfällt wie es die individuellen Wege sind.

Denn: Schicksal kann man nicht auf die Wage legen!
Hinter jedem Weg – und sei er so lang und tief und umfangreich wie dieser hier geschilderte oder kürzer und viel kürzer… Schicksal ist Schicksal und das, was eine Frau zu tragen hat, ist ab dem Moment GENUG, in dem sie merkt, dass es über ihre Grenzen geht.

Meine Grenzen sind inzwischen sehr niedrig geworden…. ich bin nicht mehr so belastbar wie früher.
Früher habe ich „auf jeder Party“ getanzt. Heute tue ich das nicht mehr sondern wäge ab. Ich habe aus meiner Kinderwunschzeit eine leichte Delle im Akku mitgenommen. Aber ich weiss das und habe mich damit versöhnt.

Der Moment, wo Du merkst, es wird mir zu viel… ich kann nicht mehr… ich kriege meine Gedanken nicht mehr sortiert… ist der Moment, an dem Du gut daran tust, darüber nachzudenken, wie Du für Dich sorgen und vor Allem Entlastung bekommen kannst.

Ja, nicht alle Wege führen zu mir… muss ja auch nicht sein. Aber es KANN sein und es DARF so sein.
Man ist nicht schwach, weil man sich Hilfe und Unterstützung sucht. Im Gegenteil: Es zeigt Stärke! Es zeigt, dass Du es Dir selbst Wert bist!

Ja, um Hilfe und Unterstützung, Coaching und Begleitung zu bitten, zeigt STÄRKE!
Und genau der Mut, den Du dafür brauchst, der wird sich lohnen und nach meiner Erfahrung x-fach zurück kommen.
Wer mutig ist, wird belohnt. Ein Satz meines Grossvaters.

Wer zugibt (vor Allem auch vor sich selbst), dass es gerade zu viel und zu schwer ist, der zeigt, dass er sich selbst wichtig ist.

Bist Du Dir selbst wichtig?
An diesem 1. Oktober?
An diesem Montag?
An diesem regnerischen 1. Montag im Oktober?

Wie wichtig bist Du Dir selbst?
Wie sehr glaubst Du, alles alleine schaffen zu müssen (und bitte: wenn die Antwort „ja“ ist, weshalb ist das so)?

Nein, ich glaube, es wird leichter, wenn man den Rucksack, den man tragen muss, mit jemandem teilt.
Wer von uns schleppt gerne einen schweren Koffer alleine auf den Berg? Niemand. Wir sind heilfroh, wenn es eine Rolltreppe, einen Lift, eine Gondel oder zumindest eine helfende Hand gibt.

Heute – an diesem regnerischen 1. Oktober-Montag – wünsche ich Dir „einfach nur“, dass Du Dich selbst wichtig nimmst… dass Du Dein Schicksal und Deine Themen nur aus Deiner Brille betrachten kannst… und dass Du merkst, wann genug genug ist.. und ab wann Du gut daran tust, Dir selbst zu erlauben, nicht Alles alleine schaffen zu müssen. Denn: Ich bin da für Dich – von Herzen gerne!

Vielleicht ist einer meiner 1:1 persönich und individuell begleiteten Online Coaching Kurse genau das Richtige für Dich im Moment? Denn Du kannst sie in aller Ruhe absolvieren.. Zuhause, auf dem Sofa, mit Tee und Kerze… Du kannst Luft holen und an Deinen Themen arbeiten und gemeinsam kümmern wir uns darum, dass für Dich leichter wird!

*** Rund um den Neid: www.kinderwunsch-neid.de
*** Das Leben zwischen Wunsch und Wirklichkeit: www.kinderwunsch-wunsch-wirklichkeit.de
*** Gedanken im Hamsterrad: www.kinderwunsch-hamsterrad.de
*** Die grossen Fragen des Kinderwunsches: www.kinderwunsch-fragen.de

*** Abschied und Lebewohl: www.kinderwunsch-lebewohl.de

Es kann leichter werden für Dich! Und ich bin überzeugt davon, dass es Dir besser gehen wird, wenn Du Dir selbst so wichtig bist, dass Du Dir erlaubst, Unterstützung in Anspruch zu nehmen. 

Kinderwunsch Coaching - Beratung und Unterstützung bei Kindersehnsucht

Franziska Ferber
Franziska.Ferber@kindersehnsucht.de