Positiv denken-Kinderwunsch-schwanger werden-Babywunsch-Hilfe-Beratung-Psychologie-Kurse-Kindersehnsucht-Ferber-München-Coach

Mein Kinderwunsch: Wie schaffe ich es, positiv zu denken!?

Nahezu jeden Tag führe ich Gespräch mit Frauen, die ungewollt kinderlos sind. Ungefähr die Hälfte von ihnen haben noch Hoffnung auf ihr Wunschkind; die andere Hälfte muss ich nach einer längeren oder langen Kinderwunschzeit vom Kinderwunsch verabschieden und in ein „neues“ Leben finden.
Ja, das verteilt sich bei mir ungefähr 50:50.

Was aber fast alle Frauen betrifft, mit denen ich spreche, ist die Frage „Wie schaffe ich es, positiv zu denken?“

Und meine Antwort ist so einfach wie aber auch auf den ersten Blick ungewöhnlich. Sie lautet nämlich „GAR NICHT.“

Ich glaube nicht, dass das „Gesetz der Anziehung“ und die ganze Literatur, die es zu dem Thema gibt, funktioniert. Mag sein, dass das bei „kleineren Themen“ funktioniert, weil es hilft, etwas mit der richtigen Einstellung anzugehen.
Ein „ich packe das“ bei einem Vorstellungsgespräch ist – denke ich – eine ziemlich gute Idee, weil es dabei hilft, die richtigen „Vibes“ auszusenden.
Beim Kinderwunsch halte ich dieses verzweifelte „ich muss positiv denken“ für absoluten Quatsch. Gut, eine positive Denke schadet gewiss nicht und wem es leicht fällt, der soll es – bitte! – unbedingt weiterverfolgen.
Beim Kinderwunsch selbst kenne ich aber nur sehr, sehr, sehr wenige Frauen, denen das positive Denken nach einem längeren Weg der Enttäuschungen leicht fällt.

Und ich sage auch, dass ich glaube, dass es ab einem gewissen Punkt auch gar nicht mehr geht!
Wie zum Teufel sollst Du denn positiv denken, wenn Du schon x-Mal erfahren hast, dass Du nicht schwanger bist… dass Du traurig bist… dass Du leidest.

Woher soll da die Kraft für ein positives Denken kommen?

Und wie, Bitteschön, soll es denn gehen, dass Du Dir mit einem gewissen Reservoir von Enttäuschungen im Gepäck noch „vormachen“ kannst, dass es GANZ BESTIMMT jetzt klappt.

Irgendwann setzt doch die Wahrscheinlichkeitsabschätzung im Kopf ein!
Ja, klar… Schicksal… irgendwann muss man ja auch mal an der Reihe sein. Schon klar. Weiss ich. Habe ich mir selbst gesagt.

Und das ist ja auch ok!
Und es ist viel ehrlicher und stimmiger, sich das zu sagen, als sich versuchen vorzusagen, dass man es ja positiv sehen muss.

Wie soll das gehen? Dass Du das, was Du schon aushalten musstest für Dich positiv bewertest obwohl es nur Schmerz, Kummer, Traurigkeit, Einsamkeit und Enttäuschung bedeutet hat?

Du müsstest ein Genie sein, wenn Du das – trotzdem – hinbekommst!

Positiv sein im Schmerz!
Ja, Himmel. Ein Übermensch müsstest Du sein.

Ich sage auf die Frage „wie schaffe ich es, positiv zu denken“ immer „was sein darf, wandelt sich“. Also… hör‘ auf zu kämpfen. Wenn Du traurig bist, bist Du traurig. Wenn Du Angst hast, hast Du Angst.

Wenn Du eine Plausibilitätsprüfung machst, wirst Du merken, dass Du mit dem, was Du im Gepäck hast, auch leiden darfst. Weil es so verdammt schwer war. Also bist Du auch nicht (sorry) „irre“ oder „krank“, sondern „nur“ in einer ziemlich schweren Lebenslage. Also versuch‘ doch bitte nicht, Dir etwas vorzumachen, in dem Du versuchst „positiv zu denken“.
Das ist nicht der Weg.
Was sein darf, wandelt sich.
Also sei traurig.
Hab‘ Angst. Wenn es das ist, was Du fühlst, dann darf es so sein.

Und damit es leichter wird, mit dem umzugehen, was Du derzeit aushalten musst, ist der von mir persönlich begleitete Online Coaching Kurs „Meine Gedanken im Hamsterrad“ perfekt. Denn hier packen wir all‘ das, was da so an „Gewitter“ in Deinem Kopf ist. Und das tun wir 1. gemeinsam (ja, ich gehe mit Dir durch den ganzen Kurs – Lektion für Lektion – persönlich mit!) und 2. ganz konkret, bodenständig, pragmatisch, lösungsorientiert und auf eine ziemlich leicht umsetzbare Art und Weise!

www.kinderwunsch-hamsterrad.de

Was sein darf, wandelt sich.
Und das Andere… das pack‘ bitte an, ja? Weil Du immer noch Chefin im Ring bist und viel von dem, was Du erlebst und aushalten musst, anders für Dich gestalten kannst! Jawohl.
Vergiss‘ das positive Denken – aber tu‘ dort etwas, wo Du selbst konkret dafür sorgen kannst, dass es leichter wird!

Kinderwunsch Coaching - Beratung und Unterstützung bei Kindersehnsucht

www.kinderwunsch-hamsterrad.de
Der von mir persönlich begleitete Online Coaching Kurs „gegen das Gewitter im Kopf“! Gemeinsam gehen wir durch die Lektionen und Hausaufgaben hindurch… Du musst es nicht alleine schaffen!

Franziska Ferber
Franziska.Ferber@kindersehnsucht.de