Was Du Dir für das neue Jahr(zehnt) überlegen solltest!

Von ganzem Herzen wünsche ich Dir ein neues Jahr(zehnt), das Dir stets das Gefühl von innerer Ruhe, Kraft und Glück aber auch Frieden mit Dir selbst und „der Welt“ vermittelt!
Ja, mögen es GOLDEN TWENTIES für Dich sein!

Ich habe die letzten zwei Wochen neben den Feierlichkeiten wirklich dafür genutzt, mir Gedanken darüber zu machen, was richtig gut und schön in meinem Leben ist und unbedingt bleiben soll… aber auch darüber, was ich ändern möchte.

„Alle Welt“ sagt, man müsse Ziele haben.
„Alle Welt“ sagt, diese Ziele müssten möglichst konkret sein – egal, welchen Lebensbereich sie betreffen mögen.
„Alle Welt“ empfiehlt, klar messbare Ziele zu haben.

Und ja, da ist ja auch etwas Wahres dran. Denn wenn ich nicht weiss, wo ich hin möchte, ist es auch schwer, den Weg dorthin zu bestimmen. Und dennoch möchte ich Dir etwas ganz Wichtiges ans Herz legen:

Wenn Du Dir „xy“ vornimmst, dann gibt es in aller Regel nur ein „habe ich geschafft“ oder eben auch nicht. Und auf dem Weg zu diesem Ziel gibt es in der Regel auch nur einen einzigen Weg.

Ich finde: Wir setzen uns, denke ich, viel zu oft klare, quantifizierbare Ziele. Ich hingegen glaube, dass das nicht unbedingt klug ist, denn es ist damit auch immer ein ziemlich enger Weg, der zum Ziel führt/führen kann. Es zählt dann nur, ob es genau so gekommen ist (oder – leider – auch nicht); sprich, ob Du Dein Ziel erreicht hast. 

Ich bin dazu über gegangen, mir keine konkrete Ziele mehr zu setzen. Statt dessen definiere ich ZIEL-GEFÜHLE für mich!

Ich habe auf meiner Kinderwunsch-Reise durch’s Leben gelernt, dass man entgegen der Meinung von „aller Welt“ eben nicht Alles erreichen kann, was man möchte. Ich weiss, dass es Grenzen gibt.

Wenn „ein Kind“ Dein Ziel ist, dann gibt es einen (wiederkehrenden) Punkt, an dem Du hinsichtlich der Frage „Ziel erreicht?“ nur mit „ja“ oder „nein“ antworten kannst. Und wir alle wissen, wie schmerzhaft dieses „nein“ ist.

Wenn Du Dir hingegen ein GEFÜHL als ZIEL setzt, ist der Weg und sind die Möglichkeiten viel weiter und Du kannst zudem jeden Tag schauen „was bringt mich heute diesem Ziel-Gefühl ein Stückchen näher?“!

So habe ich in den vergangenen Wochen mich konkret gefragt:

Was genau hat Dich im letzten Jahr wirklich zufrieden gemacht? Und weshalb? Wovon möchtest Du mehr?
Wie möchtest Du Dich an jedem Tag im neuen Jahr(zehnt) fühlen? Was möchtest Du an jedem Abend zu Dir selbst sagen können, wie Du Dich heute gefühlt hast? Und was brauchst Du dafür, damit es so kommt?

Nutz‘ doch diese besonderen Tage zu Beginn des neuen Jahres Deine konkreten Ziele einfach beiseite zu legen und Dir stattdessen Gedanken darüber zu machen, wie Du Dich FÜHLEN möchtest!

Wenn Du glücklich sein möchtest, dann mag‘ „ein Kind“ eine ganz wunderbare Möglichkeit sein, um eben genau dieses Gefühl zu „erreichen“. Gleichermassen glaube ich nicht, dass es der einzige mögliche Weg ist.

Deshalb: Wie möchtest Du Dich in 2020 und den GOLDEN TWENTIES fühlen?

Glücklich?
Zufrieden?
Voller Kraft?
Innerlich ruhig?
Zuversichtlich?
Lebendig?
Geerdet?
Fröhlich?
Zugehörig?
Sicher?

Hoffnungsvoll?
Gebraucht?
Kraftvoll?
Geliebt?

Was ist es, was Du wirklich richtig stark fühlen möchtest? Und wie könnten Wege dahin an jedem einzelnen Tag für Dich aussehen? Mach‘ dafür keine Pläne! Sondern frage Dich statt dessen lieber täglich „und was kann ich heute tun, damit ich mich so fühlen kann“?

Alles, alles Liebe für Dich und ein glücklich machendes neues Jahr(zehnt)!

Kinderwunsch Coaching - Beratung und Unterstützung bei Kindersehnsucht

PS: Die Liste da oben ist übrigens meine Liste… das sind meine Ziel-Gefühle!
Mach‘ Deine Liste. Ja, jetzt! Nutze die Kraft des weissen Blattes… denn im Moment ist Alles möglich. Ein neues Jahr und ein neues Jahrzehnt hat begonnen. Es ist ein weisses Blatt und Du alleine entscheidest, welches Bild darauf entstehen darf!
Ist das nicht schön!?

Franziska Ferber
Franziska.Ferber@kindersehnsucht.de