Hinweise zum Angebot

COACHING VERSTÄNDNIS

Coaching ist eine individuelle prozessbetonte Beratungsform zu Unterstützung, Förderung und Entwicklung von Einzelpersonen. Coaching ist immer ein freiwilliger Prozess, der auch von Seiten des Kunden aktiv und selbstverantwortlich unterstützt wird.

Das Ziel der gemeinsamen Arbeit zwischen Kunde und Coach ist eine Verbesser­ung der Handlungsfähigkeit durch die Förderung von Selbst-Reflexion und Wahrnehmung, Bewusstsein, Wertgefühl und Verant­wortung des Kunden. Entscheiden und Handeln müssen die Kunden in ihren beruflichen und privaten Lebenszusammenhängen immer selbst. Ein Coach kann lediglich dabei helfen, Entscheidungen und Handlungen der Kunden im Nachhinein oder im Voraus zu reflekt­ieren oder zu „erproben“.

Coaching ist keine Psychotherapie und damit also keine Behandlung psychischer Leiden und Störungen. Coaching kann eine Psychotherapie nicht ersetzen. Im Coaching wird kein medizinscher Rat erteilt.

Der Coach sieht sich den Ethik-Richtlinien der Deutschen Gesell­schaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) verpflichtet.

GEGENSTAND DER DIENSTLEISTUNG

Der Kunde nimmt beim Coach die Beratungsdienstleistung Coaching – in einer oder mehreren Coaching-Sitzungen – in Anspruch.

ORT DES COACHINGS

Das Coaching findet in der Regel im Büro des Coaches, in Aus­nahmefällen beim Kunden vor Ort, statt. Ausnahmen können nach Absprache und beiderseitigem Einverständnis individuell abge­stimmt werden. Zeitpunkt bzw. Termine für Dienstleistungen werden vorab über die von beiden Parteien gewählten und verwendeten Kommunikationskanäle vereinbart. Der Coach wird erst nach Vertrags­abschluss tätig. Gegebenenfalls fallen für die An- und Abfahrt des Coaches Kosten an.

RECHTE UND PFLICHTEN DES KUNDEN

  1. Der Kunde ist vor, während und nach dem gesamten Coaching-Prozess für seine körperliche und geistige Gesundheit selbst verantwortlich.
  2. Der Kunde versteht, dass im Rahmen eines Coachings Impulse gegeben werden und er unterstützt wird, Perspektivwechsel vorzunehmen und daraus heraus ggf. Entscheidungen trifft und/oder Verhaltensweisen verändert. Die Verantwortung für den Prozess und seinen Fortschritt trägt der Kunde.
  3. Sofern der Kunde verhindert ist, sagt er die Termine wenigstens 24 Stunden Tage im Voraus ab. Ansonsten sind 50% des vereinbarten Honorars ohne Abzug fällig.
  4. Der Kunde versichert, dass er an keiner Erkrankung leidet, die seine Geschäftsfähigkeit beeinträchtigt oder die einer Beratung aus medizinisch-psychologischen Gründen zurzeit entgegensteht. Der Kunde ist psychisch gesund und nimmt keine Psychopharmaka ein.

RECHTE UND PFLICHTEN DES COACHES

  1. Der Coach wahrt striktes Stillschweigen über persönliche, intime und vertrauliche Details des Klienten aus den Coaching-Sitzungen.
  2. Der Coach wahrt in seiner Arbeit die Interessen des Klienten. Er beeinflusst den Klienten nicht im Sinne eigener persönlicher, politischer, religiöser oder anderer Anschauungen.
  3. Der Coach ist verpflichtet, dem Klienten einen anderen Coach oder einen anderen geeigneten Spezialisten zu nennen, wenn er selbst sich nicht mehr in der Lage sieht, das Coaching fachgerecht zu dem vereinbarten Ziel zu führen.
  4. Der Coach legt auf Nachfrage die verwendeten Verfahren, Interventionen und Methoden offen und erklärt auch auf Nachfrage ihren Nutzen und/oder mögliche Risiken.
  5. Der Coach folgt den Ethik-Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF). Ergänzend erfolgt eine strikte Distanzierung von Sekten, wie z.B. „Scientology“.

HONORAR UND RECHNUNGSSTELLUNG

Eine Coaching-Stunde umfasst 60 Minuten und kostet 119 € inkl.  19% MwSt. für Einzelpersonen und 169 € inkl. 19% MwSt. für Paare. Coaching und Beratung biete ich auch per Telefon, Skype und E-Mail für 1,99 € inkl. 19% MwSt. an. Hier wird minutenbasiert abgerechnet. Details der Leistungsbeschreibung sind den Hinweisen zum Angebot sowie den zugehörigen Seiten auf der Website zu entnehmen. Da der Kunde das Tempo und aus dem Coaching resultierende Entscheidungen bzw. Verhaltensänderungen selbst bestimmt, werden keine Versprechungen zur Zielerreichung gemacht.

Die Preise beinhalten bereits die Vor- und Nachbereitungszeit der Coaching-Sitzung sowie etwaige Arbeitsmaterialien.

E-Mail Anfragen oder Telefon Anfragen des Kunden an den Coach (die inhaltlich Coaching Themen betreffen) werden entsprechend des Zeitauf­wandes für die Beantwortung des Gesprächs (Preise analog der Beratung / des Coachings via E-Mail/Telefon/Skype) honoriert. Einfache Terminabsprachen werden hierbei nicht berücksichtigt.

Kosten für Outdoor-Aktivitäten zur Unterstützung des Coaching-Prozesses werden je nach Bedarf und Absprache in voller Summe von Klienten übernommen. Die Berechnung erfolgt hier analog zu einer Coaching-Sitzung im Büro. Erfolgt das Coaching nicht in den Räumen des Coaches, so erhält der Coach als Fahrt-, Spesen- und Zeitkosten­entschädigung bei Anfahrten zum Ort des Coachings eine Kosten­pauschale von 0,50 €/km pro Sitzung / Anfahrt bzw. Übernahme der Reisekosten. Für den Fall, dass Übernachtungen in einem Hotel notwendig sind, übernimmt der Kunde die hierfür entstehenden Kosten. Die Rechnung oder den entsprechenden Anteil der Rech­nung kann der Coach schriftlich nach jeder Coaching Sitzung, nach mehreren Sitzungen oder nach dem Gesamtprozess an den Auftrag­geber stellen.

Der Auftrag­geber begleicht die Rechnung(en) mit einer Zahlfrist von je 14 Tagen. Die pünktliche Vergütung ist auch fällig, sofern das vom Kunden für sich selbst gesetzte Coachingziel ggf. nicht erreicht wurde.

HAFTUNGSBEGRENZUNG

Der Coach haftet nur bei Vorsatz und einer grob fahrlässigen Pflicht­verletzung und im Fall einer rechtmäßigen Haftbarkeit nur bis zu der Höhe des Auftrags­wertes. Der Coach erbringt die beauftragten Dienstleistungen zum vertraglich vereinbarten Termin. Er versucht dies nach bestem Wissen und Gewissen einzuhalten.

Die Datenschutzbestimmungen werden eingehalten. Dennoch ist es beim derzeitigen Stand der Technik nicht möglich, ins Netz gestellte persönliche Daten zuverlässig gegen Missbrauch zu schützen. Deshalb werden Daten nur insofern ins Netz gestellt, als beispielsweise von den beiden Parteien gewählte Medien wie Skype, E-Mail oder SMS aber auch Telefon (VoIP) Anwendung im Rahmen des Coaching-Prozesses finden. Mehr zum Datenschutz steht hier.

VERTRAGSABSCHLUSS UND –DAUER, AUSWEITUNG DES GELTUNGSBEREICHS

Ein Vertrag kommt durch die schriftliche oder mündliche Auftragserteilung bzw. der Wahrnehmung eines vereinbarten Termines durch den Klienten sowie die entsprechende Auftragsannahme des Coaches zustande. Die Auftragserteilung durch den Kunden und die Auftragsannahme durch den Coach kann durch das Absenden einer E-Mail, durch einen schriftlichen Auftrag oder mündlich durch einen telefonischen Auftrag / persönlich erfolgen.

Mit Auftragserteilung, gleich welcher Form bzw. gleich über welchen Kanal, bestätigt der Auftraggeber diese hier festgehaltenen Hinweise zum Angebot zur Kenntnis genommen und akzeptiert zu haben.

Die Hinweise zum Angebot bilden die Grundlage der Zusammenarbeit zwischen Auftraggeber und Coach/Auftragnehmer.
Sollten die Absprachen anders lauten als in den Hinweisen zum Angebot, ist dies schriftlich festzuhalten und von beiden Parteien zu bestätigen.

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand ist München.

***

Hinweis: Ich glaube an und lebe die Gleichberechtigung. Wenn ich in meinen Texten wie bspw. der Website, dem Coaching-Vertrag oder den „Hinweisen zum Angebot“ der Einfachheit halber Sammelbezeichnungen wie „der Klient“ wähle, meine ich damit sowohl Frauen als auch Männer.

***

Das .pdf dieser Hinweise zum Angebot können Sie hier für Ihre Unterlagen herunterladen: KINDERSEHNSUCHT_Hinweise zum Angebot