Kinderwunsch-Babywunsch-Kindersehnsucht-Strategie-wie umgehen-Hilfe-Beratung-Erfahrungsbericht-was hilft-Tipps-Ferber-Psychologie

Warum ich wohl nie wieder auf die Badeenten-Strategie setzen werde

Als ich mir nichts sehnlicher als ein Kind wünschte und viele, viele Besuche und Behandlungen im Kinderwunschzentrum durchlaufen habe, habe ich mich gefragt, was mir helfen könnte, aus dieser inneren Verzweiflung und seelischen Not wieder herauszufinden… wieder etwas Freude und Zuversicht empfinden zu können.
Vieles habe ich mir angesehen… und so gut wie Nichts gefunden, das zu mir gepasst hätte.
Es gab damals kein Kinderwunsch-Coaching und erst Recht keine Coaching-Kurse… also musste ich es mir tatsächlich alles selbst erarbeiten.
Es hat mich viel Zeit gekostet… ich bin verdammt oft gescheitert, weil das, was ich gelesen hatte, zwar in anderen Themen hilft – mir beim Kinderwunsch bzw. dem Umgang damit aber so gar nicht… also musste ich im „trial-and-error-Verfahren“ suchen… suchen… scheitern… suchen… scheitern… suchen… bis ich dann verstanden habe, was wirklich helfen kann.

Was ich Dir damit sagen will?
Ja, es ist TOTAL in Ordnung, wenn Du selbst Deinen Weg suchen möchtest!
Was ich Dir aber auch sagen möchte ist, dass es vielleicht schon etwas leichter und schneller geht, wenn Du auf das zurückgreifst, was ich sozusagen für Dich vor-erlebt und immer weiter feingeschliffen habe…

Aber das nur nebenbei… denn eigentlich möchte ich Dir ja schreiben um Dir zu sagen, dass die BADEENTEN-STRATEGIE so gar nicht funktioniert.

Hä?
BADEENTEN-STRATEGIE?
Nie davon gehört?
Kannst Du vermutlich auch nicht; ist meine Wortschöpfung 🙂

Also… Du kannst Dich auf den Weg machen und das anschauen, was Dir das Leben und die Kindersehnsucht schwer macht.

Oder, Du kannst versuchen, genau das wegzudrücken… zu ignorieren… durch Ablenkung zu überlagern.

Was passiert dann?
Das ist die Badeenten-Strategie, die ich meine.

Wenn Du eine von diesen quietschegelben Enten mit in die Badewanne drückst, dann kannst Du sie mit Geschick und Kraft unter Wasser drücken.
Solange Du Kraft hast und aufpasst, dass sie wirklich unter Wasser bleibt, klappt das auch.
Wenn Du dann aber abgelenkt wirst… nachlässiger wirst… oder an Kraft verlierst… was passiert dann?

Dann –  SCHWUPPS – schiesst sie an die Oberfläche… und vielleicht sogar durch Dein Bad.
Da entstehen dann schon ziemliche Auftriebskräfte, nicht wahr!?
In dem Moment, wo Du locker lässt, taucht sie mit Wucht auf.

Und ja, nach meiner Beobachtung und meiner inzwischen mehr als 10jährigen Kinderwunsch-Erfahrung passiert das mit dem, was Dir das Leben schwer macht, ganz genau so: Du kannst Dich ablenken! Du kannst Kraft aufwenden um die Themen unter Wasser zu halten! Du kannst sie eine Weile wegdrücken.
Aber wehe, es passiert etwas, dass Dich dann aus dem Konzept bringt oder vom „herunterdrücken“ ablenkt… dann kommt das, was Du so erfolgreich verdrängen wolltest, hervor.. und ich fürchte – wie die Badeente dann auch: ziemlich unkontrollierbar.

Meine Frage an Dich ist: Willst Du so weiter machen?
Und wenn ja, wie lange noch?
Hast Du noch die Kraft dazu, es wegzudrücken?
Wie lange noch?
Hast Du eine Strategie, wie Du sicherstellst, dass Du es „für immer“ unterdrücken kannst?
Wie stellst Du sicher, dass das, was Dir zu schaffen macht, nicht doch hervorkommt – und Dich dann „richtig Arbeit“ kostet, es dann zu sortieren?

Versteh‘ mich nicht falsch: Ja, das kannst Du machen! Ich habe es selbst eine ganze Weile so gemacht. Und mich dann gewundert, woher diese Wucht kam, die mich dann so aus der Bahn geworden hat.
Deshalb weiss ich für mich, dass ich „für immer“ auf die „Badeenten-Strategie“ verzichten werde.
Weil ich das unkontrollierbare nicht haben mag… da stelle ich mich lieber dem, was mir schwer ist und suche nach konkreten Ansätzen, wie ich damit umgehen kann.

Immanuel Kant sagte:
„Der Ziellose erleidet sein Schicksal – der Zielbewusste gestaltet es.“
Eine ganz wunderbare Kundin hat mich gestern Abend daran erinnert, in dem Sie mir über ihre Erfolge (jej; so richtig grossartige!) im Umgang mit ihrem unerfüllten Kinderwunsch berichtete… und mir eben dieses Zitat dazu in Erinnerung rief.

Ich finde, es passt ganz wunderbar, oder!?
Ja, der Ziellose erleidet sein Schicksal – der Zielbewusste gestaltet es.

Und dieses Gestalten… das kannst Du selbst angehen und Deinen Weg suchen! Das geht – es dauert vielleicht sehr lange… und vielleicht ist es von ähnlich viel Scheitern und wieder Aufstehen geprägt wie mein Weg … aber es geht.
Ja, Du wirst es schaffen – bestimmt!!!

Vielleicht aber darf ich Dich auf Deinem Weg unterstützen… denn das ist es, wofür ich brenne – mit Herz und Hirn möchte ich Dich auf Deinem Weg unterstützen!
Und vielleicht möchtest Du einen der (von mir individuell und persönlich auf Deine Bedürfnisse und Situation zugeschnittenen!) Online Coaching Kurse dazu nutzen?
Deine Chance.. eine Chance… und vor Allem: Es ist Deine Wahl!

Ich bitte Dich nur darum, nicht auf die Badeenten-Strategie zu setzen – damit gehst Du, glaube ich, früher oder später nämlich baden!

Hier geht’s zur Übersicht der Kurse und der Einordnung bzw. Übersicht, wann und in welcher Kinderwunsch-Phase welcher Kurs für Dich SINNVOLL und WERTVOLL ist!
–> klick: https://www.kindersehnsucht.de/online-kurse/

Und hier sind die Zugänge zu den einzelnen Kursen:

Rund um den Umgang mit dem Neid: www.kinderwunsch-neid.de
Das Leben zwischen Wunsch und Wirklichkeit:
www.kinderwunsch-wunsch-wirklichkeit.de
Gedanken im Hamsterrad: www.kinderwunsch-hamsterrad.de
Die grossen Fragen des Kinderwunsches: www.kinderwunsch-fragen.de
Abschied und Lebewohl: www.kinderwunsch-lebewohl.de

Ja, es ist Deine Wahl – und ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass Du einen guten Weg für Dich finden kannst, mit dem umzugehen, was Du tragen und ertragen musst… ja, ich wünsche Dir von Herzen Hoffnung auf ein gelingendes, zufriedenes Leben… so oder so!

Kinderwunsch Coaching - Beratung und Unterstützung bei Kindersehnsucht

Franziska Ferber
Franziska.Ferber@kindersehnsucht.de