#GlückszahlZwei: Fakten zu meinem Kinderwunsch Buch! Und ein Geheimnis ist auch dabei!

Ja, ich habe ein Buch über meinen Kinderwunsch geschrieben – schonungslos offen, sehr privat. Und manchmal fühle ich mich wirklich etwas über Gebühr mutig, das so offen zu legen.

Aber, wie heißt es so schön: Wer etwas ändern will, der muss auch etwas dafür tun!

Und ich will etwas ändern – ich will, dass sich unserer gesellschaftlicher Umgang mit dem unerfüllten Kinderwunsch, der – immerhin! – circa 6 Millionen Menschen in unserem Land betrifft, ändert. Von diesen circa 6 Millionen Menschen werden circa 2 Millionen dauerhaft kinderlos bleiben. Einer davon bin – jawoll! – ich. Und ich habe es mir eben in den Sinn gesetzt, etwas zu ändern. Weshalb? Weil ich nicht länger zusehen will, wie so viele Menschen während einer so tief schmerzenden und Jahre dauernden Lebensphase alleine gelassen werden. Ich will, dass künftig niemand mehr unbedacht Fragen stellt – etwa wie „…und, wann ist es denn bei Euch so weit mit dem Nachwuchs?“ oder „Ach, Kinder haben ist so schön. Wollt Ihr denn keine?“ oder „Willst Du denn gar nicht schwanger werden?“ und so weiter und so weiter.

Wer sich selbst lange Zeit nach seinem Wunschkind sehnt, Monat für Monat hofft und ebenso oft enttäuscht wird, der weiss, wovon ich spreche. Aber es ’schadet‘ auch nichts, wenn mal öffentlich darüber gesprochen wird, wie es in der Kinderwunschklinik so ist, wenn man nicht natürlich schwanger wird.

Und ich will, dass sich in einer Zeit, in der sie sich sowieso traurig und erschöpft fühlen auch noch verteidigen oder gar rechtfertigen müssen… dafür, dass sie kinderlos sind.

Deshalb habe ich das Buch geschrieben.

0F50F72E-7273-47EB-BCD1-B02B63EE2C4C

Und auch deshalb habe ich mich entschieden, so viel Privates preiszugeben, um aufzuzeigen, was der Kinderwunsch über Jahre mit einem macht. Und wie man aber auch aus diesem dunklen Loch, falls das Schicksal entscheidet, dass man tatsächlich dauerlos kinderlos bleiben wird, wieder herauskrabbeln und sein Leben – jetzt erst Recht! – in die Hand nehmen und gestalten kann. Ich will aufrütteln, Mut machen und ermutigen, genau das zu tun: Nicht verstummen; nicht in ‚Sack und Asche gehen‘ – sondern das Leben in die Hand nehmen… auch wenn es manchmal schwer fällt.

Das Buch „UNSERE GLÜCKSZAHL IST DIE ZWEI“ erscheint genau morgen – in einer Woche.

Und um die Zeit etwas zu überbrücken, offenbare ich nun ein paar Fakten und Geheimnisse rund um das Buch und die Entstehungszeit. Hier meine Lieblingsfakten:

  • Das Buch hat exakt 239 Seiten.
  • Ich habe ziemlich genau 1 Jahr zwischen Beginn des Schreibens und Erscheinungstermin gebraucht, um „mein Baby“ auf die Welt zu bekommen.
  • Aufhören wollte ich nie während des Schreibens. Verzweiflung kam nie auf – okay, nur dann, wenn ich vor lauter Schreibwütigkeit mal wieder nicht zum Wäsche waschen oder einkaufen gekommen bin.
  • Andi hat immer wieder skeptisch über meine Schulter geschaut… und mir dann Kaffee gekocht.
  • Meine Lektorin Svenja ist meine Lieblingslektorin… ja, sie ist toll!
  • Knapp 1/3 des Buches habe ich in München geschrieben, knapp 1/3 auf der bayerischen Seite der Alpen und das letzte 1/3+ südlich davon im schönen Österreich. 🙂
  • Während der Hauptschreibezeit war ich in Österreich – auf dem Berg. Im November. Bei strahlendem Sonnenschein saß ich dort in der Sonne, trug T-Shirt und tippte wild vor mich hin. Glücklich.
  • Also 239 Seiten… und (Achtung: Geheimnis!) ….Trommelwirbel…  einen Tippfehler (Wer ihn findet, kommt in den Lostopf für ein 1-stündiges Telefoncoaching! Einfach Mail schreiben an Franziska.Ferber@Kindersehnsucht.de mit dem Betreff „Fehler gefunden“ 🙂
  • Ich finde mein Buch echt super. Aber ein bißchen Bammel habe ich schon davor, was Ihr sagen werdet… Ich hoffe sehr, dass es Euch gefallen wird.
  • Die Zeit zwischen Abgabe des Textes im Frühjahr und dem Erscheinen ist nicht leicht… man selbst hat alles für den Erfolg getan… und doch ist nichts von dem, womit man seine Zeit zugebracht hat, sichtbar. #whileinbetween
  • Warum tragen die Personen auf dem Cover jeweils eine 1 vor sich her – nun, mir war das echt wichtig… weil wir trotz aller Zweisamkeit am Ende vom Tag auch Individuen sind – und auch die müssen es einzeln für sich schaffen, ohne Kind glücklich zu sein.

IMG_0130

Was wollt Ihr noch wissen? Schreibt mir einfach!

Ich bin so gespannt… morgen – in einer Woche am 13.06. – ist es so weit!
Wer’s noch nicht bestellt hat, kann das übrigens hier (klick!) schleunigst nachholen – los!

Alles Liebe!

Eure Franziska

Franziska Ferber
Franziska.Ferber@kindersehnsucht.de